Präventivmaßnahmen bei Ansteckungsgefahr

Aufgrund der zunehmenden Erkrankungen mit Covid 19 / Coronavirus SARS-CoV-2 erlangen die Themen Präventivmaßnahmen und betriebliche Pandemieplanung aktuelle Bedeutung. In den folgenden Videos und Infoblättern der Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung (BZgA), des Robert Koch-Institut (RKI) und der Deutschen Gesetzlichen Unfallversicherung (DGUV) haben Sie die Möglichkeit sich über Covid 19 / Coronavirus SARS-CoV-2 und Präventivmaßnahmen zu informieren.

Einfache Maßnahmen

Es gelten die gleichen Hygieneregeln wie allgemein zum Schutz vor übertragbaren Infektionskrankheiten.

Bei Einhaltung der folgenden einfachen Regeln verringert sich die Ansteckungsgefahr von Infektionskrankheiten bzw. die Wahrscheinlichkeit einer Übertragung erheblich.

  • Händeschütteln vermeiden
  • Einmalhandschuhe tragen
  • Nach Möglichkeit Desinfektionsspender nutzen
  • Vor Arbeitsbeginn, nach Arbeitsende und nach Handschuhwechsel Hände waschen
  • Nach Benutzung von öffentlichen Verkehrsmitteln Hände waschen
  • Wenn möglich, Wasserhähne mit dem Handgelenk bedienen
  • Verwenden von Einmalhandtüchern
  • Berührung des Gesichts mit den Händen vermeiden
  • Husten und Niesen in ein Taschentuch oder in die Armbeuge
  • Im Krankheitsfall Abstand halten
  • Infektionsfälle melden
  • Geschlossene Räume regelmäßig lüften
  • Arbeitskittel und festes Schuhwerk tragen

Damit sich keiner ansteckt: Richtig husten und niesen

Beim Husten und Niesen werden unzählige Krankheitserreger versprüht und können durch eine Tröpfcheninfektion auf andere übertragen werden. Die Protagonistin des Animationsfilms ist erkältet und muss ständig niesen. Auf dem Weg zu einer Verabredung stecken sich – Situation um Situation – andere bei der Protagonistin an. Doch wie lässt sich das verhindern? Der Film erklärt, wie es geht.

Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung (BZgA)

Schütz Dich und andere: Richtig Händewaschen

In vielen Alltagssituationen kommen unsere Hände mit Krankheitserregern in Kontakt. Dies zeigt der Film anschaulich: Auf dem Weg zu einer Verabredung sammeln sich – Situation um Situation – Krankheitserreger an den Händen des Protagonisten. Um sich und andere zu schützen, hilft gründliches Händewaschen.

Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung (BZgA)

Händewaschen / Handdesinfektion

1. Handfläche auf Handfläche reiben, Handgelenke nicht vergessen!

2. Handfläche über Handrücken und Fingerzwischenräume reiben.

3. Handfläche auf Handfläche und Fingerzwischenräume reiben.

4. Fingeraußenseiten reiben.

5. Daumen in der Handfläche reiben.

6. Fingerkuppen in den Handflächen reiben.

Insgesamt 30 Sekunden wie oben demonstriert. Hände während des gesamten Vorgangs feucht halten, eventuell Seife/Desinfektionsmittel nach nehmen, jeden Schritt mehrfach wiederholen. Unter Verwendung eines Desinfektionsmittels die Hände nicht abtrocknen!

Unternehmensinformationen unter

Folgende Unterlagen wurden durch das Bundesamt für Bevölkerungsschutz und Katastrophenhilfe sowie der Deutschen Gesetzlichen Unfallversicherung zur Verfügung gestellt und können per Klick auf den Titel aus dem Internet herunterladen:

Zurück